Logo Eurofolk Festival Ingelheim

Line up //

Freitag 21.6.2019 //

Rosenbühne

14:00 //

Eröffnung ...
...des Festivals mit einem spontan entstandenen Projekt aus den eigenen Reihen. Lasst Euch überraschen . . .

16:30 //

Chakronauten
...sind instrumentale Oriental-/Balkan-Trance-Musik. Mit bis zu drei Percussionisten und einem Bassisten wird ein pulsierender Rhythmus geschaffen, über den nicht alltägliche Melodie-Instrumente wie Oud, Geige, Flöten, Dudelsack und Didgeridoo orientalische und südosteuropäische Lieder und Tänze improvisieren. Die Band kreiert so eine eigenständige und extrem tanzbare Version von Weltmusik. Die Band aus dem Raum Saarbrücken-Saarlouis besteht seit 2015. Gegründet von den beiden Multi-Instrumentalisten Frank Engel (Oud, Schalomo, Flöten) und Peter Bruna (Dudelsack, Flöten, Didgeridoo, Percussion), spielten die "Chakronauten" mit den beiden Percussionisten Oral Cakir (Daraburka) und Jürgen Speicher (Zabumba) zunächst als Quartett. Seit 2016 komplettieren David Engel an der E-Geige und Daniel Clemens am E-Bass den Sound der Band in ihrer jetzigen Form.

Instrumentale Oriental-/Balkan-Trance-Musik

Burgbühne

18:00 //

Neurutics
NeuRuTics machen KEINEN Balkan-Pop, KEINEN Klezmer und KEINE Polka. Sie spielen Rockmusik auf akustischen Instrumenten mit russischem Gesang und russischen Vibes. Und das Ganze tanzbar! NeuRuTics haben bis heute nie vor sitzendem Publikum gespielt. Die fünf akustischen Instrumente (Gitarre, Kontrabass, Cello, Percussions und neuerdings auch Trompete) passen durch ihre variable Lautstärke in unterschiedlichstes Ambiente, von der Eckkneipe bis in die Konzertsäle. Das Ziel ist dabei, durch die akustischen Instrumente einen trockenen treibenden Sound ohne viele Schnörkel zu kreieren. Was die Lieder trägt, sind die Melodien des Cellos und des Sängers.

Neurutics   akust. Rockmusik

20:00 //

Götz Widmann
Zeitreise – 25 Jahre unanständige Lieder: Götz Widmann ist Liedermacher, aber einer, der lieber den Mittelfinger als den Zeigefinger erhebt. Exemplare dieser Gattung sind ausgesprochen selten, was einen Abend mit dem Punk unter den Songpoeten zu einem so besonderen Erlebnis macht. Es ist meistens hochgradig amüsant, manchmal schockierend, immer aber extrem erfrischend einem wirklich unabhängigen Geist zu lauschen, der gegen Maulkörbe aller Art allergisch ist, sich vor keinen politischen Karren spannen lässt und Denkverbote egal aus welcher Richtung mit seinem Witz einfach beiseite fegt. Ehrlichkeit war ihm immer wichtiger als ein gepflegter Umgangston, seine Wortwahl ist ein Alptraum für jeden Deutschlehrer. Trotzdem haben Götz Widmanns Songs ihre ganz eigene sprachliche Eleganz.

Götz Widmann  

22:00 //

RasgaRasga
Ein Fluss umströmt dich, zieht dich mit, subtil und spielerisch erst und dann mit Macht. Lass dich treiben und nimm auf was geht. Ein Gedanke, ein Gefühl, eine Welt in sich. Immer wird die Band gefragt, was das denn für Musik ist, die sie da machen. Ihre Antwort: "Das ist Worldbeat/Pop, das ist unser Herzschlag und vielleicht auch bald deiner." RasgaRasga, das sind 6 Leute mit 16 Instrumenten. 6 Freunde, die sich seit ihrer Schulzeit kennen und zusammen Musik machen – und die im September 2016 in Köln wieder zusammen gefunden haben um sich neu zu erfinden.

RasgaRasga  Worldbeat/Pop

Samstag 22.6.2019 //

Rosenbühne

13:00 //

Da Tali
klassisch persische Derwish/ Sufi Musik nach traditioneller Spielart. Sie bewegt sich in althergebrachten traditionellen Melodien. Die Musik entsteht und lebt aus weitestgehend freier Improvisation im Rahmen bestimmter Elemente (Dastgahs) also Tonarten (z.B. Esfahan) und bestimmten Rhythmen.
Die Klangfarbe der Musik ist auch eine Fusion zwischen persischer und westlicher Musik, allein schon durch die Instrumente und die unterschiedliche Herkunft und Erfahrungen, welche die Musiker mitbringen und die in die Musik einfließen.

persische Musik

14:30 //

Uli Kirsch
Uli Kirsch spielt Irish Folk und Musik der 70'er Jahre. Es beinhaltet sowohl Folksongs von Bob Dylan, Donovan, Simon & Garfunkel, Cat Stevens und anderen als auch Rocktitel wie Venus, Honky Tonk Women oder Locomotive Breath.Er begeistert seine Fans. Das irische Programm umfasst das gesamte Spektrum irischer Folksongs: traditionelle Balladen über das Leben in Irland, die die Lebensfreude, aber auch das Jahrhunderte währende Leid der Iren widerspiegeln; Rebelsongs, Liebeslieder, Tanz- und Trinklieder, sowie auch zeitgenössische Musik von Christy Moore, Andy Irvine oder The Brandos.

uli kirsch  

16:00 //

Austin, Epremian & Weller
Inhaltsvolle Songs - handgemacht und facettenreich - Country, Blues, Folk, Rock, Swing...Eigene Kompositionen mit spürbarem Feeling sowie Lieblingsstücke von Kollegen ... alles gespielt von guten alten Freunden, die immer wieder zusammenkommen um musikalische Ideen und Freude miteinander zu erzeugen. Ray Austin ist ein Freund des Festivals seit den Anfangsjahren mit vielen Auftritten im Laufe der Jahre.

burgbühne

18:00 //

Guts Pie Earshot: „Woodloop Projekt"
20 Jahre Guts Pie Earshot, das ist eine orientalisch-anmutende Mixtur aus höchst tanzbarem Techno, Breakbeat, Punk, Jazz und World Music, verbunden mit der rohen Punk- Energie aus unseren Anfangstagen. In ihren Konzerten werden Weltmusik-Anhänger mit Punks versöhnt und Metal-Fans ebenso begeistert wie Drum`n`Bass- oder Techno-Anhänger. Dass der musikalische Cocktail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an diesem Konzept.

guts pie earshot  

20:00 //

El Pony Pisador
Die fünfköpfige Gruppe interpretiert auf höchst eindringliche und mitreißende Weise die zeitgenössische katalanische und internationale Folkmusik. Mit ihren akustischen Instrumenten, ihren Improvisationen und ihrem bezaubernden a-capella-Gesang gelingt es der Band binnen kurzem, eine überzeugende Bühnenpräsenz herzustellen sowie einen engen Kontakt zu ihrem Publikum zu finden.

Nach langer Zeit unterwegs als musikalische Piraten, nach heftigen Duellen mit Cowboys im amerikanischen Westen und feierlichen Ritualen mit irischen Druiden, ist Pony Pisador (tänzelndes Pony) bereit, Euch auch in Ingelheim den Rhythmus und die Faszination ihrer traditionellen Lieder darzubieten. Tanzt mit ihnen über die irische See, tanzt die Habanera, singt Shanties, katalanische Lieder oder eine Tarantella – und jodelt mit zur mitreißenden Weltmusik.

el pony pisador  Folkmusik

22:00 //

Lidiop
Lidiop wurde in der kulturellen und volkstümlichen Atmosphäre seines Heimatlandes Senegal geboren, wo er von klein auf vom traditionellen und zeitgenössischen musikalischen Reichtum Afrikas gerockt wurde. Lidiop ist ein Musiker, Komponist und Interpret mit vielen Facetten. Nachdem er in Frankreich ankam, eröffneten sich ihm neue künstlerische Perspektiven. Er brachte seine musikalischen Fähigkeiten zum Ausdruck, indem er in der Pariser U-Bahn auftrat. Seine Musik spricht zu den Zuhörern, die sich jenseits von Vielfalt und Routine vereinen, indem sie ein Lächeln, Tanz und Freude im Einklang mit dem bezaubernden Rhythmus seiner Gitarre teilen. Lidiop und seine Band vereinen Reggae, Dancehall, Afro und Pop. Mit seiner Gitarre und von seinen Musikern begleitet, mit denen er seinen Slogan „Demut und Einfachheit sind die Lebensweise" teilt, ist Lidiop ein Glücksfall für die Szene. Das Teilen in Frieden und Harmonie ist sein Motto, und er ist bestrebt, dies durch seine Musik zum Leuchten zu bringen.

lidiop  

danach //

Nachtprogramm
Auch in diesem Jahr wird es nach den Abendkonzerten ein Nachtprogramm geben

Sonntag 23.6.2019 //

Rosenbühne

13:00 //

Die Band Wiñay bringt südamerikanische Musik auf die Bühne im Rosengärtchen. Wiñay ist eine Band um den bolivianischen Musiker Heyson Vargas. Wiñay ist ein Wort in Quechua und bedeutet „Wachsen". Für die Band bedeutet das, dass sie durch die Musik miteinander und mit anderen Menschen zusammen wachsen können. Wiñay sind fünf Musiker mit verschiedenen musikalischen Erfahrungen, die seit ein paar Jahren zusammen arbeiten und ihre verschiedenen Einflüsse zusammenbringen. Sie spielen traditionelle Musik aus Lateinamerika auf klassischen und traditionellen Instrumenten.

winay Lateinamerikanisch 

14:00 //

Offene Bühne
wer auf der Bühne musizieren möchte, meldet sich bitte während des Festivals bei uns.

burgbühne

16:00 //

Balla Balla
Afrobeat, der Jazz zuzwinkert, eine Weltmusik jenseits von sprachlichen Barrieren und nationalen Grenzen, schweißtreibend und beglückend: Die sechs Musiker von BallaBalla haben sich in Südfrankreich kennengelernt, stammen aber von der Elfenbeinküste, aus Kuba und aus Deutschland. Im Zentrum ihrer energiegeladenen Eigenkompositionen steht das Balafon, ein westafrikanisches Instrument, das dem Xylofon ähnelt; sein charakteristischer Klang resultiert jedoch aus Kalebassen, die als Resonanzkörper dienen. Das Balafon ist das traditionelle Begleitinstrument der Griot-Dichter, hat aber auch in der modernen afrikanischen Musik Verwendung gefunden – und genau hier holen BallaBalla seinen vollen und perlenden Klang ab, um mit ihm auf ebenso rasante wie gewitzte Weise zu spielen.

balla balla band  

18:00 //

Northern Light
Northern Light wagt ein spannendes Cross-Over: Irish Folk verschmolzen mit Melodien aus dem europäischen Norden. Frisch zusammengestellt und in ein abwechslungsreiches Liveprogramm verpackt, erwartet den Zuhörer ein Abend voller mitreißender Songs und überraschender Arrangements. Mal entführen sanfte Balladen auf die grüne Insel, mal erleben die Zuhörer rasante Tanzmusik - und im nächsten Moment vereint die Band irische und andere nordische Melodien zu einem völlig neuen Klanggebilde. Das Programm verspricht ein unvergessliches Konzerterlebnis - verträumt, rasant, romantisch und virtuos.

northernlights   Irish Folk